STV Barßel hilft.

STV Barßel hilft.

Es gibt sie auch, die guten Seite der Krise: Die Corona-Pandemie hat eine Welle der Solidarität ausgelöst. Ob in der Nachbarschaft oder der eigenen Hausgemeinschaft. Die Hilfsbereitschaft steigt von Tag zu Tag.

So bietet jetzt auch der Sport- und Turnverein (STV) Barßel seine Hilfe. "Unter dem Motto "Gemeinschaftlich stark" haben wir uns vom Vorstand des Verein und der Freundeskreis des STV uns dazu entschlossen, allen älteren Mitbürgern in der Gemeinde Barßel zu Unterstützung anzubieten", sagt der erste Vorsitzende Uwe Gettkandt.

Man wolle aktiv für die Mitmenschen da sein. Dafür stellte der STV nicht nur ehrenamtliche Helfer zur Verfügung, sondern auch den Vereinsbus, mit dem im regulären Spielbetriebe die Mannschaften zu den Sportstätten gefahren werden. "Ziel ist es, besonders den Menschen aus sogenannten Risikogruppen zu helfen - also Menschen mit einem Alter von über 60 Jahren oder Menschen, die schon Vorerkrankungen haben", sagt der Sprecher des Freundeskreis Christoph Raming.

Wenn nicht jetzt, wann dann könne man helfen, so Raming. Der STV bietet an, Einkäufe und Besorgungen zu machen oder aber auch Arzneimittel aus der Apotheke zu besorgen. "Die Menschen sollten sich nicht scheuen uns anzurufen", sagt Gettkandt.

Natürlich sei die angebotene Hilfe völlig kostenlos.

An vielen Stellen hat der STV bereits entsprechende Flyer hinterlegt bzw. ausgehängt. Nun warten die Helfer auf Anrufe. "Die Hilfesuchenden können uns anrufen und mitteilen, welche Besorgungen wir für sie den täglichen Bedarf machen sollen. Wir kaufen dann ein und bringen die Ware mit dem STV-Bus nach Hause. "Das Geld strecken wir natürlich vom Verein vor", betont der Vorsitzende. Aus Sicherheitsgründen werde dann die Ware vor die Haustür gestellt. Weitere Einzelheiten werde man dann im Gespräch mit den Menschen klären. Telefon 04499/9357806, Uwe Gettkandt.

Aber der STV braucht auch Personen, die in der Krise mithelfen. Bisher haben sich fünf Freiwillige gemeldet. Wer helfen möchte kann sich unter der Telefonnummer 0177 60 25 343 oder 04499/925516 melden.

Bild und Text: Hans Passmann / 19.03.20


An alle
Mitglieder, Sponsoren und Freunde des STV Barßel.

Das Gemeinwohl und die Gesundheit aller Menschen in Barßel und Umgebung stehen weiter im Mittelpunkt unseres Handelns.

Aus diesem Grund haben wir sämtliche Aktivitäten im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich eingestellt. Wir bleiben weiterhin mit den Landesverbänden unserer einzelnen Sparten in Kontakt und werden uns an deren Weisungen halten. Selbstverständlich gilt dies auch für Empfehlungen und Anordnungen seitens der Gemeinde und des Bürgermeisters.

In diesem Zusammenhang weisen wir explizit auf zwei Veranstaltungen hin, die nicht wie geplant stattfinden können.

  • Das Osterfeuer 2020 ist bereits von der Gemeinde abgesagt.

  • Die Jahreshauptversammlung 2020 muss aus den bekannten Gründen entgegen der Satzung des STV auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Für wichtige Anliegen, die die Bereiche des STV betreffen, steht der Vorstand jeweils freitags von 18.00 bis 20:00 Uhr im Clubhaus zu Gesprächen zur Verfügung.

Sollten Sie dringende Dinge telefonisch klären wollen, so erreichen Sie den
Ersten Vorsitzenden unter 04499.9357806 sowie 0177.6025343.

Per E-Mail erreichen Sie uns unter
vorstand@stvbarssel.de.

Wir werden Sie weiterhin auf unserer Homepage über aktuelle Geschehnisse rund um den STV auf dem Laufenden halten.

Bleiben Sie gesund!

Uwe Gettkandt

Vorstand des STV Barßel



Angelika Bartjen, Rolf Klähren und Heinz-Hermann Thelken starteten bei der Nacht von Groningen.

Heinz-Hermann hatte sich die Zehn-Meilen-Strecke ausgesucht und Angelika und Rolf nahmen die Halbmarathonstrecke in Angriff. Bei den Strecken handelt es sich um einen Rundkurs in der Innenstadt von Groningen, der je nach Streckenlänge mehrmals durchlaufen werden musste. Start war um 21 Uhr am Ossenmarkt im Zentrum. Bei ca. 7 Grad und teilweise sehr böigem Wind blieb es zum Glück während der Laufwettbewerbe trocken.

Heinz-Hermann erreichte nach 1:15:13 Stunden das Ziel und konnte zum dritten Mal in Folge seine Altersklasse gewinnen. Seine Zeit bedeutete für ihn gleichzeitig eine persönliche Bestzeit bei diesem Wettbewerb.

Rolf lief nach 2:07:13 Stunden ins Ziel und wurde in seiner Altersklasse neunter.

Angelika lief nach 2:10:37 Stunden über die Ziellinie und wurde mit dieser Zeit dritte in ihrer Altersklasse.

Zur Internetseite von: Nacht von Groningen.

Am Sonnabend starteten einige Läufer beim 27. Crosslauf in Aurich. Leider war es ungemütlich kalt und teilweise einsetzender Nieselregen erschwerte zusätzlich das Laufen.

Den Anfang machten Ronja Frieß und Anna Maria Gröneweg. Sie starteten beim Bambinilauf über 650m. Vom Start weg hielten sie sich in der Spitzengruppe und schließlich konnte Anna Maria als Siegerin Platz eins belegen, kurz danach folgte Ronja auf Platz vier. Beide waren schneller als alle Jungs in ihrem Lauf.

Dann folgten Leevke Meyer und Jarne Piet Janßen im Schülerlauf über 1500m. Jarne Piet konnte seine im letzten Jahr gelaufene Zeit um 30 Sekunden verbessern und sich über Platz zwei freuen. Leevke startete zum ersten Mal in Aurich und ging etwas vorsichtiger ins Rennen. Sie belegte Platz 11.

Marcel Christen lief die 5 km Strecke. Nach einem gleichmäßigen Lauf und einem mächtigen Endspurt lief er als sechster seiner Altersklasse durch das Ziel.

Angelika Bartjen und Rolf Klären nahmen die 10 km unter die Laufschuhe. Angelika belegte Platz vier und Rolf Platz 13 in ihren jeweiligen Altersklassen.

Je zwei Läuferinnen und Läufer des STV Barßel nahmen an Silvester am traditionellen Lauf um die Thülsfelder Talsperre teil.

Rita Stoyke siegte über 5km in ihrer Altersklasse mit 24:50,4 Minuten.

Angelika Bartjen, Ludger Herzog und Heinz Hermann Thelken starteten über zehn englische Meilen.

Zuerst passierte Heinz Hermann nach 1:18:24,4 Stunden das Ziel (Platz 2 seiner Altersklasse), Ludger folgte nach 1:31:21,9 Stunden (Platz 7) und Angelika benötigte 1:42:10,2 Stunden (Platz 6).

Crosslauf rund um das Waldstadion

Leichtathletik, STV Barßel

Eine willkommene Unterbrechung des Trainingsalltags bot der Crosslauf um das Waldstadion in Papenburg. Die meist kurzen Strecken zwischen 560m (W7) und 2600m (Jugend und Aktive) verlangten den Läufern und Läuferinnen alles ab. Zum einen wurde ein hohen Tempo gelaufen und auch das Streckenprofil mit vielen Wendungen, Baumwurzeln, Hindernissen und kurzen Anstiegen war nur mit höchster Aufmerksamkeit schnell zu bewältigen.

Ronja Frieß und Anna Marie Gröneweg starteten über 560m, Jarne Piet Jansen hatte 900m zu bewältigen, bei Christin Bergmann waren es 1200m und Alexander Herzog und Michael Frieß nahmen 2600m unter die Laufschuhe. In den Platzierungen waren sich die Athleten einig:

Sportler aus Barßel für Wettkampf-Erfolge geehrt

Gemeinde Barßel ehrt Mareike Witte, Bild: Janina Wlodarczyk

Für ihre sportlichen Leistungen wurden die Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG Ortsgruppe Barßel, die Leichtathletin Mareike Witte vom STV Barßel und der Barßeler Kitesurfer Jendric Burkhardt von Bürgermeister Nils Anhuth geehrt.

   

Leichtathletik

Abteilungsleiter

Alfred Maaß

Tel.: 04499 17 47
E-Mail

© Sport- und Turnverein (STV) Barßel e. V. * Feldstraße 1 * 26676 Barßel